Sachspende für Kinderheim Nr.2 in Minsk


Diesen Monat wurde unsere Sachspende an das Kinderheim Nr.2 in Minsk/ Weißrussland übergeben. Es handelt sich dabei um 34 Paar Kinderschuhe für die Bewohnerinnen und Bewohner des Kinderheims.

Die Zahl der Kinder, die in solchen Heimen leben müssen, ist hoch.
„Circa 150.000 Waisenkinder und Sozialwaisen müssen in Weißrussland ohne Eltern aufwachsen.“, so Geschäftsführer Ulrich Brandner. Nicht zuletzt liegt dies an der schlechten wirtschaftlichen Situation des Landes.
Der durchschnittliche Monatslohn ist im Januar 2016 auf $315 gesunken, viele Industriekonzerne in Belarus sind zu Arbeitszeit­beschränkungen und Entlassungen gezwungen., erklärt Ulrich Brandner weiter. Eine Situation, unter der vor allem die kleinen Mitbürgerinnen und Mitbürger leiden und sie dazu zwingt in Armut zu leben. Gerade hier ist es wichtig, zu helfen und Gutes zu tun.

„Wir, Lehrkörper und Schüler der Staatlichen Bildungseinrichtung ‚Kinderheim Nr.2 der Stadt Minsk‘, äußern Ihrer Firma und Ihren Mitarbeitern unsere tiefe Dankbarkeit. Dank der nicht gleichgültigen Haltung und aufrichtiger unentgeltlicher Unterstützung lächeln die Kinder öfter, sie fühlen sich als untrennbarer Teil der großen Welt, wo alle gleich sind und glücklich sein sollen.“, so Valentina Zenevich, Leiterin des Kinderheims.

Und auch Herr Ulrich Brandner macht an dieser Stelle nochmal deutlich: Das Wohl von Kindern steht über allem. Sie sind unsere Zukunft! Und schließlich ist Glück bekanntlich das Einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.


: 30.06.2016 12:25