Willkommen in FOURMIs Welt

Fourmi spricht man Fuuurmi und kommt eigentlich aus dem Französischen für Ameise. Manche Leute sprechen meinen Namen aber auch englisch aus und nennen mich ”for me“. Ich lebe mit meinen Brüdern und Schwestern in einem großen Ameisenbau in München. Verwandte haben wir aber auch in Karlsruhe, Münster und Minsk. Wir sind ein ganz besonderes Ameisenvolk. Gemeinsam haben wir nämlich ein schlaues System entwickelt, wie man viel schneller und besser Dokumente erstellen und verarbeiten kann.
Klein, aber oho: Wir Ameisen sind im Team zu Großem fähig. Deshalb hat CIB-Geschäftsführer und Eigentümer Ulrich Brandner mich als Maskottchen erfunden. CIB-Mitarbeiterin Tatjana Fust hat die erste Skizze von mir gezeichnet.
Daraus hat das Plüschtier-Kaufhaus ein Modell von mir gemacht. Aber irgendwie war ich zu eckig, meine Nase war zu groß und mein Popo zu klein.
In der nächsten Version war mein Popo dafür so groß, dass ich nach hinten gekippt bin und nicht stehen konnte. Aber stehen wollte ich unbedingt!
Also habe ich wieder abgespeckt – aber durch die Diät war ich jetzt ein bisschen zu schmächtig und wackelig auf den Beinen.
Zu guter Letzt bin ich eine richtige Schönheit geworden mit perfekten Rundungen. Und stehen kann ich jetzt auch!
Das CIB-Maskottchen Fourmi wird vom Plüschtier-Kaufhaus aus hochwertigen, weichen Materialien von Hand in Deutschland hergestellt. Fourmi ist mit dem CE-Siegel ausgezeichnet und entspricht den europäischen Spielzeugrichtlinien im Hinblick auf Produktsicherheit. Die Ameise ist abwaschbar, farb-, speichel- und schweißecht sowie bei 30 Grad in der Maschine waschbar.